"Übermäßiges Schwitzen - heute ein Problem der Vergangenheit"

Schwitzen ist für den menschlichen Organismus existenziell. Die Körpertemperatur wird dadurch reguliert und Haut und innere Körperkerntemperatur können abkühlen. Ca. 1-2% der Menschen in Deutschland leiden unter einer unverhältnismäßig hohen Schweißabsonderung, der Hyperhidrose. Dabei produziert der Körper unabhängig von Temperatur, Tages- oder Jahreszeit übermäßig und unkontrollierbar viel Schweiß. Unabhängig davon ist der Leidensdruck der Betroffenen im sozialen Umgang ausgesprochen hoch.

Insbesondere Stirn, Achselhöhlen und Hände sind oft betroffen. Es gibt verschiedene Methoden zur Behandlung des übermäßigen Schwitzens.

Mit Botulinumtoxin behandeln wir in unserer Praxis erfolgreich neben Gesichtsfalten auch übermäßiges Schwitzen. Dabei wird das Arzneimittel in feinster Dosis genau in die ruhig zu stellende Schweißzone gespritzt.

Eine dauerhafte Lösung bei Hyperhidrose bietet die Schweißdrüsenabsaugung (Saugkürettage). Dabei werden Schweißdrüsen mit einer dünnen Spezialkanüle durch feine Schnitte ober- und unterhalb der Achselhöhle abgesaugt.

Information Hyperhidrose (PDF)

Information Übermäßiges Schwitzen / Hyperdidrose / Schweißdrüsenentfernung (PDF)