Tele­fon: +49 (0)30 – 86 39 32 27

Tags: Kör­per

Lie­ber beim ers­ten Mal gut machen

Bei dieser 40 Jahre jungen Frau wurden viel zu große Implantate eingesetzt. Und das auch noch, ohne die Brust zu straffen. Ästhetisch ist das Ergebnis wirklich unschön. Hinzu kommt eine fortgeschrittene Kapselfibrose. Mit solchen Komplikationen kommen in den letzten Monaten wirklich viele Frauen zu uns, damit wir derart desolate operative Ergebnisse korrigieren.
weiter

Body­forming durch scho­nen­de Fettabsaugung

Bei dieser Patientin haben wir uns für eine schonende Vibrations-Liposuktion entschieden. Das Bodyforming hat ihren schönen Körper perfektioniert. Insgesamt dreimal kam sie in unsere Praxis zur Fettabsaugung, die in Lokalanästhesie erfolgte. Abgesaugt wurden je zwischen 1.250 und 2.000 ml. Dabei wurden die "Problemzonen" nach und nach in Angriff genommen. Die Eingriffe erfolgten im Abstand von je 3 Wochen. Arbeitsunfähig war sie nur jeweils 2-3 Tage nach dem Eingriff. Denn die Vibrationsfettabsaugung mit unserem Topgerät Vibrasat® Pro ist besonders schonend und dazu noch kostensparend.
weiter

Neu bei uns: Retinol-Peeling

Hier einige Impressionen unserer Retinol-Peeling Fortbildung. Tolle Ergebnisse! Das Peeling verbessert und strafft die Oberflächenstruktur der Haut, optimiert die Durchblutung, löst einen moderaten (aber gesellschaftsfähigen) Schälprozess der oberflächlichen Hautschichten über mehrere Tage aus und verhilft zu richtig frischem Aussehen. Es darf nur in Arztpraxen verwendet werden und sollte 3–4 Mal im Abstand von 4–6 Wochen fachgerecht aufgetragen werden. Das Ergebnis hält 1 bis 2 Jahre.
weiter

Gesäß­straf­fung, Bra­zi­li­an Butt Lift

Ein straf­fes Gesäß erhalten

Mit zuneh­men­dem Alter erschlaf­fen häu­fig Haut und Gewe­be. Die stö­ren­den Gewe­be­über­schüs­se kön­nen durch eine Straf­fungs­ope­ra­ti­on effek­tiv kor­ri­giert wer­den. Dr. Annett Klein­schmidt kor­ri­giert ger­ne auch mit Lipo­suc­tion oder Trans­plan­ta­ti­on von Eigen­fett indi­vi­du­el­le Pro­blem­zo­nen, beson­ders erwähnt sei das Bra­zi­li­an Butt Lift, BBL. 

Erfah­re­ne Spe­zia­lis­tin für Gesäß­straf­fung in Berlin

Die Fach­ärz­tin für Plas­ti­sche und Ästhe­ti­sche Chir­ur­gie ana­ly­siert im Rah­men eines aus­führ­li­chen Vor­ge­sprächs das zu ent­fer­nend Haut- und Fett­ge­we­be. Die not­wen­di­ge Schnitt­län­ge und ergän­zen­de Maß­nah­men hän­gen vom Aus­maß des zu ent­fer­nen­den Gewe­bes ab.

Attrak­tiv in Bademode

Die Nar­ben nach einer Gesäß­straf­fung ver­lau­fen ver­steckt. Manch­mal ist es sinn­voll, die Straf­fung mit einer Fett­ab­sau­gung

weiter

Mom­my­make­over

Schwan­ger­schafts­ver­än­de­run­gen durch Mom­my Make­over kaschieren

Die Kom­bi­na­ti­on aus beruf­li­chem und fami­liä­rem Erfolg erfor­dert bei den Müt­tern einen hohen Ener­gie­auf­wand. Bei der Orga­ni­sa­ti­on einer pro­spe­rie­ren­den Kar­rie­re und dem pri­va­ten Glück kann sich dabei jedoch das eige­ne kör­per­li­che Wohl­be­fin­den redu­zie­ren. Gera­de in sol­chen Fäl­len kann Ihnen das sog. Mom­my Make­over hel­fen. Im Rah­men die­ses ästhe­ti­schen Kom­bi­na­ti­ons­ver­fah­rens wer­den moder­ne Ein­grif­fe ein­ge­setzt, die uner­wünsch­te Schwan­ger­schafts­ver­än­de­run­gen kaschie­ren. Dr. Annett Klein­schmidt, ein­fühl­sa­me Fach­ärz­tin für Plas­ti­sche und Ästhe­ti­sche Chir­ur­gie, berät Sie ger­ne zu den opti­ma­len Behandlungsmöglichkeiten.

Mom­my Make­over mit indi­vi­du­el­lem Behandlungskonzept

In der Pra­xis DOCU­RE Ber­lin wird jedes Mom­my Make­over nach den indi­vi­du­el­len Ver­än­de­run­gen kon­zi­piert. Im Rah­men

weiter

Intim­chir­ur­gie

Zu gro­ße Scham­lip­pen als psy­chi­sche Belastung

Es gibt vie­le Frau­en, deren inne­re Scham­lip­pen zu lang oder zu groß gewor­den sind. Frau­en kön­nen dar­über hin­aus auch von über­di­men­sio­nier­ten gro­ßen Scham­lip­pen betrof­fen sein. Zu gro­ße Scham­lip­pen stel­len nicht nur ein ästhe­ti­sches, son­dern auch funk­tio­nel­les Pro­blem dar. Dr. Annett Klein­schmidt ist eine ver­trau­ens­vol­le und dis­kre­te Ansprech­part­ne­rin, wenn es um Intim­chir­ur­gie geht. Die erfah­re­ne Fach­ärz­tin für Plas­ti­sche und Ästhe­ti­sche Chir­ur­gie behan­delt in ihrer renom­mier­ten Pra­xis DOCU­RE Ber­lin eben­falls weib­li­che Genitalverstümmelungen.

Intim­chir­ur­gie auf höchs­tem Niveau

Im Rah­men der Ver­klei­ne­rung der Scham­lip­pen wird die zu ent­fer­nen­de Haut­men­ge zuvor exakt ver­mes­sen, ein­ge­zeich­net gemäß der geplan­ten Tech­nik (Läng­s­ex­zi­si­on

weiter

Schweiß­drü­sen­ent­fer­nung, Miradry

The­ra­pie von über­mä­ßi­gem Schwit­zen bei DOCU­RE Berlin

Zir­ka ein bis zwei Pro­zent der deut­schen Bevöl­ke­rung ist von über­mä­ßi­gem Schwit­zen (sog. Hyper­hi­dro­se) betrof­fen. Der Lei­dens­druck der Betrof­fe­nen ist sehr hoch. Zu den betrof­fe­nen Zonen zäh­len in der Regel Stirn, Ach­sel­höh­len und Hän­de. Dr. Annett Klein­schmidt, erfah­re­ne Fach­ärz­tin für Plas­ti­sche und Ästhe­ti­sche Chir­ur­gie, bie­tet in ihrer Pra­xis DOCU­RE Ber­lin meh­re­re effek­ti­ve Metho­den zur Behand­lung des über­mä­ßi­gen Schwitzens.

miraDry®, moderns­te Behand­lung des über­mä­ßi­gen Schwitzens

Über­mä­ßi­ges Schwit­zen wird in der Pra­xis DOCU­RE Ber­lin mit Botu­li­num­to­xin behan­delt. Zu wei­te­ren Behand­lungs­mög­lich­kei­ten der Hyper­hi­dro­se zählt auch die Schweiß­drü­sen­ab­sau­gung. Als beson­ders effek­tiv hat die moder­ne mini­mal-inva­si­ve Behand­lung des

weiter

Ober­schen­kel­straf­fung

Straf­fungs­ope­ra­tio­nen bei DOCU­RE Berlin

Frau­en, die unter erschlaff­ten Ober­schen­keln lei­den, kön­nen sich den Wunsch nach einer attrak­ti­ven Sil­hou­et­te erfül­len. Durch die Straf­fung der Ober­schen­kel kön­nen die unschö­nen Hau­t­über­schüs­se kor­ri­giert werden.

Ver­steck­te Nar­be nach Oberschenkelstraffung

Dr. Annett Klein­schmidt sorgt bei der Ober­schen­kel­straf­fung dafür, dass die Nar­ben ver­steckt ver­lau­fen. Zusätz­lich kön­nen die Straf­fungs­ope­ra­tio­nen mit Fett­ab­sau­gun­gen kom­bi­niert wer­den, um noch bes­se­re Ergeb­nis­se zu erhalten.

Ergeb­nis der Oberschenkelstraffung

Nach der Ober­schen­kel­straf­fung wird Kom­pres­si­ons­ho­se für ca. 6 Wochen getra­gen. Das Ergeb­nis der Ober­schen­kel­straf­fung führt zu einem deut­li­chen Zuge­winn an Lebens­qua­li­tät. Die Ober­schen­kel ent­zün­den sich im Som­mer nicht mehr und rei­ben nicht mehr aneinander.

Wis­sens­wer­tes

Ober­schen­kel­straf­fung

weiter

Ober­arm­straf­fung

Straf­fe Ober­ar­me zurückgewinnen

Mit zuneh­men­dem Alter ent­ste­hen auch bei schlan­ken Pati­en­ten unschö­ne Hau­t­über­schüs­se im Bereich der Ober­ar­me. Die stö­ren­den Gewe­be­über­schüs­se kön­nen durch eine Straf­fungs­ope­ra­ti­on effek­tiv kor­ri­giert wer­den. Dr. Annett Klein­schmidt ver­hilft den Pati­en­ten in ihrer Pra­xis DOCU­RE Ber­lin zu einem bes­se­ren Lebensgefühl.

Spe­zia­lis­tin für Ober­arm­straf­fung in Berlin

Die erfah­re­ne Fach­ärz­tin für Plas­ti­sche und Ästhe­ti­sche Chir­ur­gie ana­ly­siert im Rah­men eines aus­führ­li­chen Vor­ge­sprächs das zu ent­fer­nen­de Haut- und Fett­ge­we­be. Die not­wen­di­ge Schnitt­län­ge hängt vom Aus­maß des zu ent­fer­nen­den Gewe­bes ab.

Attrak­tiv im Badeanzug

Die Nar­ben nach einer Ober­arm­straf­fung ver­lau­fen ver­steckt. Manch­mal ist es sinn­voll, die Ober­arm­straf­fung mit einer Fett­ab­sau­gung zu kom­bi­nie­ren. Gön­nen Sie

weiter

Bauch­de­cken­straf­fung

Schlan­ker Bauch als Attraktivitätsmerkmal

Ein schlan­ker, fes­ter Bauch ist ein unmit­tel­ba­rer Bestand­teil des attrak­ti­ven Aus­se­hens. Nach Schwan­ger­schaf­ten oder Gewichts­re­duk­tio­nen ent­ste­hen oft unschö­ne Hau­t­über­schüs­se und gera­de in sol­chen Fäl­len ist eine Bauchstraf­fung opti­mal geeig­net. Las­sen Sie sich ger­ne zu den Mög­lich­kei­ten einer Abdo­mi­no­plas­tik in der Pra­xis von Dr. Annett Klein­schmidt beraten.

Bauchstraf­fung in Berlin

Im Rah­men einer Bauch­de­cken­straf­fung wer­den in der Regel grö­ße­re Fett­de­pots und erschlaff­tes Gewe­be aus der gesam­ten vor­de­ren Bauch­re­gi­on ent­fernt. Dr. Klein­schmidt behan­delt auch Pati­en­tin­nen mit der sog. Rek­tus­dia­sta­se. In geeig­ne­ten Fäl­len wird die Bauch­de­cken­straf­fung mit einer Lipo­suc­tion an den Flan­ken und am Ober­bauch kombiniert.

Bauch­de­cken­straf­fung mit unsicht­ba­rer Narbe

weiter