Tele­fon: +49 (0)30 – 86 39 32 27

Inne­re mus­ku­lä­re Span­ge hält die Brust dau­er­haft in Form

Die­se Pati­en­tin war mit ihrer Brust­form unglück­lich. Über vie­le Jah­re. Und hat sich nun mit 62 Jah­ren ent­schlos­sen, dar­an etwas zu ändern.

Wir haben ihre Brust mit der scho­nen­den Hall-Find­lay-Metho­de auf die gewünsch­te Körb­chen­grö­ße 85C redu­ziert und gut gestrafft. Mit einer Mus­kel­span­ge nach Graf Biggs wur­de der unte­re Drü­sen­kör­per fixiert, damit die Brust auch spä­ter nicht wieder„hängt” und ein nach­hal­ti­ges Ergeb­nis geschaf­fen ist. Die­sen zusätz­li­chen Schritt nach Graf Biggs emp­feh­le ich vor allem bei älte­ren Pati­en­tin­nen mit laxem Haut­man­tel oder bei jün­ge­ren Pati­en­tin­nen mit star­ken Deh­nungs­strei­fen, da die Haut bei ihnen eine min­de­re Qua­li­tät hat. So las­tet weni­ger Gewicht des Drü­sen­kör­pers auf dem Haut­man­tel. Im Prin­zip ist die­se inne­re mus­ku­lä­re Span­ge mit einem inne­ren BH ver­gleich­bar und hält das Ergeb­nis – auch bei schwa­chem Gewe­be – dau­er­haft in der gewünsch­ten Form.

Immer häu­fi­ger kom­men auch Frau­en über 60 oder 70 in mei­ne Pra­xis, um Din­ge zu ändern, die sie schon lan­ge stö­ren. Frau ist nie zu alt, um etwas für sich selbst zu tun.